zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Keilfleckbärbling Druckversion
Trigonostigma heteromorpha
Sein natürliches Verbreitungsgebiet hat dieser Schwarmfisch in den Schwarzwasserbächen und -sümpfen Malaysias, Indonesiens und Thailands. Im Aquarium gehören diese Barben zu den problemlos zu pflegenden Arten. Wegen ihrer Herkunft empfiehlt sich eine Torffilterung oder der Zusatz von Torfextrakt, dies ist zwar nicht unbedingt nötig, steigert aber das Wohlbefinden der Fische. Die Grundfarbe der Keilfleckbarben ist silbern. Ihren deutschen Namen verdanken sie dem dunkelblauen beilförmigen Fleck, der unter der Rückenflosse beginnt und sich bis zum Schwanz hinzieht...

Zucht
mehr
Video
Heimat:
Südostasien. Schwarzwasser-
bäche und -sümpfe in Malaysia, Indonesien und Thailand.
Kennzeichen:
Länge 4-5 cm, Männchen schlanker u. der untere Teil des Keilflecks ist bei ihnen spitzer ausgezogen.
Haltung:
Nur im Schwarm ab etwa 8 Tieren in dunkel eingerichteten Becken.
Futter:Futtersorten
Nimmt alle kleineren Futtersorten, besonders gerne Lebendfutter, wie Schw. Mückenlarven.
Temperatur:
22-26 °C
pH-Wert:
5,0-7,0
Gesamthärte:
5-15 °dGH
Südostasiatische Fische
Ordnung:
Karpfenartige
(Cypriniformes)
Familie:Systematik
Karpfenfische
(Cyprinidae)
Vermehrung:
Pflanzenlaicher
Alter:
bis 6 Jahre
Aquariengröße:
50 Liter
Wasserregion:
mitte
Schwierigkeit:
1 - Einfach
Zucht:
mittel
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.