zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Kaisersalmler Druckversion
Nematobrycon palmeri
Die natürliche Heimat des Kaisersalmlers ist Kolumbien. Dort besiedelt er vor allem die Gewässer an der Westküste, im Einzugsgebiet des Rio San Juan und Rio Atrato. Wie bei vielen Characiden sind Rücken- und Afterflosse gut entwickelt, die Fettflosse fehlt allerdings. Typisch für diese Salmler ist der bläuliche Schimmer auf den Seiten. Am hinteren Rand des Kiemendeckels beginnend zieht ein schwarzes Längsband bis in die Schwanzwurzel; die Flossen sind gelbbraun gefärbt. Da der Kaisersalmler sich gerne im Halbschatten aufhält, empfiehlt es sich einen Teil der...

mehr
Video
Heimat:
Südamerika. Flüsse und Bäche im Westen Kolumbiens.
Kennzeichen:
Länge bis 5 cm, Männchen etwas grö- ßer, farbenprächtiger und mit größerer Rü- cken- u. Afterflosse.
Haltung:
Gruppenfisch für dunkel gehaltene Aquarien. Mit nicht- territorialen Fischen vergesellschaften.
Futter:Futtersorten
Alle kleinen Futtersorten, auch Pflanzenkost. Nimmt gerne kleine Insekten oder Mückenlarven.
Temperatur:
23-27 °C
pH-Wert:
5,5-7,5
Gesamthärte:
5-15 °dGH
Südamerikanische Fische
Ordnung:Systematik
Salmler
(Characiformes)
Familie:
Echte Salmler
(Characidae)
Vermehrung:Freilaicher
Freilaicher
Alter:
bis 9 Jahre
Aquariengröße:
100 Liter
Wasserregion:
mitte
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
mittel
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.