zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Platinbeilbauch Druckversion
Thoracocharax securis
Man unterscheidet bei den Beilbauchfischen drei Gattungen: Carnegiella, Gasteropelecus und Thoracocharax. Dabei enthält Carnegiella nur kleine, Gasteropelecus mittelgroße und Thora- cocharax die ganz großen Arten. Den Platinbeil- bauch erkennt man an dem glänzend graublauen Längsband vom hinteren Kiemendeckel bis zur Schwanzflossenwurzel, den großen Schuppen und der extremen Vorwölbung des Bauches. Sein Körper ist an den Seiten abgeflacht und weist die Form eines Beiles auf. Der Unterkörper schillert je nach Lichteinfall platinweiß. Beil- bauchfische benötigen zur optimalen Haltung...

Heimat:
Südamerika. Große Flüsse Amazoniens.
Kennzeichen:
Länge bis 9 cm,  Weibchen etwas fül- liger (gut zu erkennen in der Draufsicht).
Haltung:
Als Schwarm in groß- flächigen Aquarien mit leichter Strömung und wenigen Schwimm- pflanzen.
Futter:
Lebendfutter, wie Schwarze Mücken- larven, Obstfliegen. Auch feines Flocken- futter.
Temperatur:
23-30 °C
pH-Wert:
6,0-7,5
Gesamthärte:
5-19 °dGH
Südamerikanische Fische
Ordnung:Systematik
Salmler
(Characiformes)
Familie:
Beilbauchsalmler
(Gasteropelecidae)
Vermehrung:Freilaicher
Freilaicher
Alter:
-- Jahre
Aquariengröße:
300 Liter
Wasserregion:
oben
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
--
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.