zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Technik Zubehör

Einrichtung und Pflege

Kohlendioxid

Für alle Pflanzen bildet Kohlendioxid (CO2) eine wichtige Grundlage zur Ernährung und zum Wachstum. Die Wasserpflanzen produzieren aus CO2, Wasser und Lichtenergie ihren wichtigsten Baustoff: Zucker. Bei diesem Prozess - der sogenannten Photosynthese - entsteht Sauerstoff, den wiederum die Tiere zum Atmen brauchen. Im Aquarium wird CO2 beim Stoffwechsel von Tieren und durch bakterielle Abbauprozesse nachgeliefert.

In Becken mit einem starken Pflanzenbestand kann es jedoch schnell zu einem CO2-Mangel kommen. Die gering vorhandenen Mengen werden von den Wasserpflanzen gierig aufgenommen und eine zusätzliche Zufuhr über entsprechende CO2-Anlagen ist sinnvoll. Ein bestimmter Kohlendioxid-Gehalt sollte langfristig allerdings nicht überschritten werden, da eine zu hohe Konzentration für das Leben der Zierfische bedrohlich ist.

  Wie hoch sollte der CO2-Gehalt sein?
Die optimale Dauerkonzentration liegt bei 5 bis 15 mg pro Liter. Höhere CO2-Werte können für die Fische bei längerer Einwirkung schädigend wirken. Wird ein Becken mit vielen Fischen und wenig Pflanzen nur schwach beleuchtet, befindet sich im Aquarienwasser entweder ausreichend oder sogar zuviel CO2. Eine zu hohe CO2-Konzentration kann dann durch Belüftung des Aquariums über einen Ausströmerstein mit Luftpumpe gesenkt werden.

  Was wird für eine CO2-Düngung benötigt?
Eine CO2-Düngeanlage besteht aus folgenden System-Komponenten: 


Quelle
  • Als CO2-Quelle kann eine wiederbefüllbare Mehrwegflasche dienen. Überall dort, wo das Nachfüllen umständlich ist oder der nächste CO2-Füllservice weit entfernt ist, bietet sich der Einsatz von Einwegflaschen an.

    Angebot bei zooplus Einweg CO2-Anlage

Druckminderer
  • Ein Druckminderer lässt das kompremierte CO2 mit dem richtigen Druck und in der richtigen Menge aus der Flasche strömen. Mit einem Nadelventil lässt sich die CO2-Blasenzahl präzise einstellen.

    Angebot aquaristic.net CO2 Druckminderer

 


Zugabegerät
  • Der sogenannte Flipper sorgt für eine effektive CO2-Auflösung im Aquarienwasser. Die Blasen laufen langsam an den Stegen im Flipper hoch. Dabei löst sich das CO2 im Wasser - die Blasen werden darum nach oben hin sichtbar immer kleiner.

    Angebot aquaristic.net CO2 Flipper


CO2-Schlauch

 


Rücklaufsicherung

 


Blasenzähler
  • Auch bei Zugabegeräten mit integriertem Blasenzähler ist die Verwendung eines zusätzlichen Blasenzählers in der Nähe des Druckminderers zu empfehlen, da sich die CO2-Zugabe dann exacter ablesen lässt.

    Angebot aquaristic.net Blasenzähler Exact

 

  Wie wird die Kohlendioxid-Konzentration gemessen?

Um den CO2-Gehalt des Wassers zu bestimmen gibt es verschiedene Methoden. Eine relativ einfache Kohlendioxid-Messung wird als Tropfentest von verschiedenen Hersteller angeboten. Die genaueste – aber auch teuerste – Messung erfolgt über ein elektronisches Messgerät mit Elektrode.

Auch die Karbonathärte (KH) und der pH-Wert – die in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen – können zur Bestimmung des CO2-Gehaltes verwendet werden. Messen Sie dazu den KH und pH-Wert des Aquarienwassers und lesen Sie in der Tabelle den entsprechenden CO2-Gehalt ab.

     zu viel CO2    CO2 in Ordnung    zu wenig CO2

pH-Wert
KH 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 6,7 6,8 6,9 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 7,6
1 17 14 11 8 7 5 4 3 2 2 1 1 1 0 0
2 35 28 22 17 14 11 8 7 5 4 3 2 2 1 1
3 53 42 33 26 21 16 13 10 8 6 5 4 3 2 2
4 71 56 45 35 28 22 17 14 11 9 7 5 4 3 2
5 89 71 56 44 35 28 22 17 14 11 8 7 5 4 3
6 107 85 67 53 42 33 26 21 17 13 10 8 6 5 4
7 125 99 79 62 49 39 31 25 19 15 12 9 7 6 4
8 143 113 90 71 57 45 35 28 22 18 14 11 9 7 5
9 161 127 101 80 64 50 40 32 25 20 16 12 10 8 6
10 178 142 112 89 71 56 44 35 28 22 17 14 11 8 7
11 196 156 124 98 78 62 49 39 31 24 19 15 12 9 7
12 214 170 135 107 85 67 53 42 34 27 21 17 13 10 8
13 232 184 146 116 92 73 58 46 36 29 23 18 14 11 9
14 250 199 158 125 99 79 62 50 39 31 25 19 15 12 9
15 268 213 169 134 106 84 67 53 42 33 26 21 16 13 10
16 286 227 180 143 114 90 71 57 45 36 28 22 18 14 11
17 304 241 191 152 121 96 76 60 48 38 30 24 19 15 12
18 322 255 203 161 128 101 80 64 51 40 32 25 20 16 12
19 340 270 214 170 135 107 85 67 53 42 34 27 21 17 13
20 357 284 225 179 142 113 89 71 56 45 35 28 22 17 14

* Zugrundeliegende Formel: CO2 = (KH/2,8)*10^(7,91-pH). Die Formel berücksichtigt nicht alle als Säuren vorliegenden Salze und
  ist daher nur als Näherungswert zu sehen.

  CO2 zur pH-Wert Senkung?
Eine Absenkung des pH-Wertes per CO2 ist möglich, da aber hierbei noch andere Faktoren eine Rolle spielen, kommt man mit dem CO2 schnell in fischfeindliche Größenordnungen. Daher sollte eine gezielte pH-Senkung möglichst mit Osmosewasser oder VE-Wasser erfolgen.

  Ist die Zugabe von CO2 für ein Aquarium unbedingt erforderlich?
Grundsätzlich erforderlich ist eine CO2-Düngung nicht, aber häufig hilfreich. Das CO2 ist als Pflanzendünger gedacht. Viele Aquarien laufen aber auch ohne Kohlendioxid-Zugabe problemlos. Vor der Anschaffung einer CO2-Anlage sollte daher überprüft werden, ob der evtl. schlechte Pflanzenwuchs am CO2-Mangel liegt oder andere Ursachen hat.

  Wie lange hält eine CO2-Flasche mit 500g Inhalt?
Der CO2 Verbrauch hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wird die Wasseroberfläche stark bewegt? Wieviel Pflanzen werden gepflegt? Sind schnellwüchsige Pflanzen dabei? Wird das Aquarium stark beleuchtet? Wieviel Liter hat das Becken? Ist die Karbonathärte hoch? Das sind alles variable Faktoren, die den CO2-Bedarf erhöhen können. Geht man davon aus, dass pro Tag und 100 Liter Wasser ca. 1 bis 1,5 g CO2 gebraucht werden, dann reichen 500g rund 330 Tage.

Tipp: Nur wenn das Aquarium beleuchtet wird, brauchen die Pflanzen auch CO2. Schließen Sie daher die CO2-Nachtabschaltung an die Zeitschaltuhr an, die auch die Aquarienbeleuchtung steuert.


Kohlendioxid
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeige