zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Tigerbarbe Druckversion
Barbus fasciolatus
Eine im südlichen Afrika weit verbreitete Barbenart, die dort vor allem Urwaldbäche- und tümpel mit einer reichhaltigen Unterwasservegetation besiedelt. Typisch für diese Art ist der langgestreckte Körper, mit zahlreichen dunklen Querbinden und einer rötlichen Grundfärbung. Beide Geschlechter erreichen eine Gesamtlänge von etwa sechs Zentimeter, wobei die schlankeren Männchen deutlich kräftiger gefärbt sind als die Weibchen. Dieser etwas scheue Schwarmfisch sollte in dunkel eingerichteten, teilweise dicht bepflanzten Becken mit leichter Strömung gehalten werden...

Zucht
mehr
Video
Heimat:
Afrika. Urwaldbäche der Savannenregion im südlichen Afrika. Sambia, Angola.
Kennzeichen:
Länge bis 6 cm, Männchen schlanker und kräftiger gefärbt. Weibchen zur Laichzeit rundlicher.
Haltung:
Mindestens 8 Fische in teilweise dicht bepflanzten Becken.
Futter:Futtersorten
Kleinere Futtersorten und pflanzliche Beikost. Bevorzugt Lebendfutter.
Temperatur:
22-26 °C
pH-Wert:
6,0-6,5
Gesamthärte:
5-12 °dGH
Afrikanische Fische
Ordnung:
Karpfenartige
(Cypriniformes)
Überfamilie:
Karpfenfischähnliche
(Cyprinoidea)
Familie:Systematik
Karpfenfische
(Cyprinidae)
Unterfamilie:
Barben
(Barbinae)
Vermehrung:Freilaicher
Freilaicher
Alter:
-- Jahre
Aquariengröße:
100 Liter
Wasserregion:
mitte
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
schwierig
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.