zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Schmuckflossen-Fiederbartwels Druckversion
Synodontis eupterus
Der Schmuckflossen-, Hochflossen- oder Federflossen-Fiederbartwels (Synodontis eupterus) kommt in Afrika in den Flusssystemen des Niger, Tschad, Volta und des weißen Nils vor. Dort lebt er vorwiegend an felsigen Ufern und ernährt sich hauptsächlich von Insektenlarven. Das auffälligste Merkmal dieses Welses ist eine großflächige, mit ausgezogenen Flossenstrahlen versehene Rückenflosse. Der Artname ist aus dem Griechischen und leitet sich ab von eu, für 'schön' und pteron für 'Flosse'. Beide Geschlechter werden durchschnittlich 18 bis 22 cm lang. Es sind aber auch vereinzelt...

Zucht
mehr
Video
Heimat:
Afrika. Flusssysteme des Niger, Tschad, Volta und des weißen Nils.
Kennzeichen:
Länge bis 30 cm, Weibchen sind zumeist wesentlich fülliger u. wirken da- durch gedrungener.
Haltung:
Kleine Gruppe in mit Wurzeln strukturierten Becken mit Unterständen für jedes Tier.
Futter:Futtersorten
Feines Lebend- und  Frostfutter. Futtertabletten.
Temperatur:
23-27 °C
pH-Wert:
6,0-7,5
Gesamthärte:
5-15 °dGH
Afrikanische Fische
Ordnung:
Welsartige
(Siluriformes)
Familie:
Fiederbartwelse
(Mochokidae)
Vermehrung:
--
Alter:
bis 12 Jahre
Aquariengröße:
450 Liter
Wasserregion:
unten
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
--
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.