zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Schmetterlings-Xenotilapia Druckversion
Xenotilapia papilio
Das natürliche Verbreitungsgebiet von Xenotilapia papilio ist die Südwestküste des Tanganjikasees. Wie bei vielen Cichliden des Tanganjikasees existieren auch von dieser Art Lokalformen mit unterschiedlicher Färbung und Musterung der Flossen. Die Grundfärbung des Körpers ist ein blasses Gelb. Die Rückenflosse besitzt im Bereich der ersten Stacheln eine gelbe Zone von unterschiedlicher Grösse und Gestalt. Der hartstrahlige Bereich der Dorsale wird von einem schwarzen Band gesäumt, das sich im Weichstrahlenbereich in schräg verlaufende Punktreihen auflöst. Bei dem bis zu 9 cm...

Zucht
mehr
Video
Heimat:
Afrika. Tanganjikasee in Zentralafrika. Auf Felsflächen in den Übergangszonen vom Fels- zum Sandlitoral.
Kennzeichen:
Länge bis 9 cm, Geschlechter schwer unterscheidbar. Männchen etwas größer.
Haltung:
Gruppe (ab 6 Tieren) aus der sich Paare bilden. Großflächiges Becken mit Felsen und Sandboden.
Futter:Futtersorten
Abwechslungsreiche Fütterung mit Kleinkrebsen, Insektenlarven und Trockenfutter.
Temperatur:
24-27 °C
pH-Wert:
7,5-8,5
Gesamthärte:
12-20 °dGH
Ordnung:
Barschartige
(Perciformes)
Familie:Systematik
Buntbarsche
(Cichlidae)
Unterfamilie:
Pseudocrenilabrinae
Tribus:
Ectodini
Vermehrung:
Maulbrüter
Alter:
bis 7 Jahre
Aquariengröße:
250 Liter
Wasserregion:
unten
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
mittel
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.