zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Hechtköpfiger Halbschnäbler Druckversion
Dermogenys pusilla
Dieser Halbschnäbler hat seinen natürlichen Le- bensraum in flachen küstennahen Gewässern Südostasiens, wo er sowohl im Süßwasser als auch im Brackwasser zu finden ist. Die Weib- chen können sieben bis acht Zentimeter lang werden. Neben dem Andropodium (eine zum Be- gattungsorgan umgebildete Afterflosse) weisen die etwas kleineren Männchen auch buntere Flossen als markantes Unterscheidungskriterium auf. Ein schreckhafter Gruppenfisch, der Becken mit leichter Strömung, reichlich freiem Schwimm- raum und einer lockeren Randbepflanzung benö- tigt. Erschrickt er, springt oder schwimmt er...

Zucht
mehr
Heimat:
Südostasien. Von Thailand über Malay- sia und Indonesien bis zu den Philippinen.
Kennzeichen:
Länge bis 8 cm, Männchen kleiner (bis sechs Zentimeter), mit bunten Flossen und Andropodium.
Haltung:
Gruppenfisch. In klei- nen Becken ein Männ- chen mit mehreren Weibchen pflegen. Leichte Strömung.
Futter:Futtersorten
Lebendfutter, wie z.B. Schwarze Mückenlarven, Drosophila. Zusätz- lich Trockenfutter.
Temperatur:
24-28 °C
pH-Wert:
7,0-7,5
Gesamthärte:
5-19 °dGH
Südostasiatische Fische
Ordnung:
Hornhechtartige
(Beloniformes)
Unterordnung:
Belonoidei
Familie:
Zenarchopteridae
Vermehrung:
Lebendgebärend
Alter:
-- Jahre
Aquariengröße:
100 Liter
Wasserregion:
oben
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
schwierig
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.