zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Graskarpfen Druckversion
Ctenopharyngodon idella
Ursprünglich stammt der Graskarpfen, auch Weißer Amur genannt, aus China. Da er ein gefräßiger Pflanzenfresser ist wurde er zur Wasserpflanzenbekämpfung in den 1960ern nach Europa eingeführt. Inzwischen sind die Tiere weltweit verbreitet und gehören zu den Neozoen, also den eingewanderten oder eingeschleppten Tierarten. Graskarpfen bevorzugen ruhige, tiefe, warme Flüsse, sind aber auch in wärmeren Seen und Teichen zu finden. Mit dem Karpfen (Cyprinus carpio) ist diese Art trotz ihres deutschen Namens nicht näher verwandt, sie gehört vielmehr in die...

Zucht
mehr
Video
Heimat:
Asien. Ursprünglich China bis Ostsibirien.
Kennzeichen:
Länge bis 120 cm.
Haltung:
Sehr große Becken (Schauaquarien) mit starker Filterung.
Futter:Futtersorten
Wasserpflanzen, auch Schilf, und jede Art von Grünfutter.
Temperatur:
10-30 °C
pH-Wert:
6,5-8,0
Gesamthärte:
5-25 °dGH
Ostasiatische Fische
Ordnung:
Karpfenartige
(Cypriniformes)
Familie:Systematik
Karpfenfische
(Cyprinidae)
Vermehrung:Freilaicher
Freilaicher
Alter:
bis 20 Jahre
Aquariengröße:
5000 Liter
Wasserregion:
unten
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
mittel
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.