zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Goldringelgrundel Druckversion
Brachygobius xanthozonus
Der deutsche Name dieser Fische weist auf das Farbkleid hin, das durch vier schwarze Querstreifen und drei leuchtend gelbe Bänder charakterisiert wird. Die zweite Rücken- und die Afterflosse sind bei dieser Goldringelgrundel schwarz bis auf kleine transparente Dreiecke an der Basis. Eine sehr ähnliche Art ist Brachygobius doriae, die sich durch die Anzahl der Flossenstrahlen unterscheidet: Bei B. xanthozonus hat die Anale einen Hartstrahl und acht Weichstrahlen, während bei B. doriae die Anale einen Hartstrahl und sieben Weichstrahlen hat. Grundeln sind in fast allen Meeren der Welt...

mehr
Video
Heimat:
Südostasien. Küstennahe Flüsse u. Brackwassergebiete. Sumatra, Borneo und Indonesien.
Kennzeichen:
Länge 3-5 cm, Männchen lebhafter gefärbt, Weibchen größer und fülliger.
Haltung:
Gruppenhaltung (ab 5 Tiere) mit vielen (salztoleranten) Pflanzen und Kleinverstecken.
Futter:Futtersorten
Feines Lebendfutter, z.B. Schwarze Mückenlarven oder Artemia-Nauplien. Kein Trockenfutter.
Temperatur:
25-30 °C
pH-Wert:
7,5-8,5
Gesamthärte:
15-30 °dGH
Südostasiatische Fische
Ordnung:
Barschartige
(Perciformes)
Familie:
Grundeln
(Gobiidae)
Vermehrung:
Höhlenbrüter
Alter:
-- Jahre
Aquariengröße:
50 Liter
Wasserregion:
mitte
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
mittel
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.