zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Ceylonbarbe Druckversion
Pethia cumingii
Diese kleine Barbe ist goldbraun gefärbt und trägt auf jeder Körperseite zwei deutliche dunkle Flecken. Der Vorderrand der Schuppen ist dunkel eingefaßt, was ein schwarzes Netzwerk über der ganzen Körperoberfläche entstehen läßt. Die Farbe der Flossen schwankt von Gelblich bis Rot. Ceylonbarben können bis zu fünf Zentimeter lang werden. Die Weibchen, die etwas fülliger sind als die Männchen, weisen eine blassere Färbung auf. Lebendfutter wird zwar besonders gern gefressen, aber diese Barben akzeptieren auch Frost- und Trockenfutter und benötigen darüber hinaus...

Zucht
mehr
Heimat:
Südasien. Schnell fließende Bergwaldbäche auf Sri Lanka.
Kennzeichen:
Länge bis 5 cm, Männchen etwas schlanker, Weibchen matter gefärbt.
Haltung:
Becken mit dunklem Bodengrund, einer Schwimmpflanzen- decke und dichter Randbepflanzung.
Futter:Futtersorten
Alle gängigen Futter- sorten. Eine optimale Ausfärbung erhält man durch Cyclops (Lebendfutter).
Temperatur:
22-26 °C
pH-Wert:
6,0-7,5
Gesamthärte:
2-15 °dGH
Südasiatische Fische
Ordnung:
Karpfenartige
(Cypriniformes)
Überfamilie:
Karpfenfischähnliche
(Cyprinoidea)
Familie:Systematik
Karpfenfische
(Cyprinidae)
Unterfamilie:
Barben
(Barbinae)
Vermehrung:Freilaicher
Freilaicher
Alter:
-- Jahre
Aquariengröße:
100 Liter
Wasserregion:
mitte
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
mittel
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.