zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl

zurück

vor
Blehers Regenbogenfisch Druckversion
Chilatherina bleheri
Ausschlaggebend für den Namen der Regenbogenfische war, dass viele Arten dieser Familie einen leuchtenden Farbstreifen zeigen, der am Maul beginnt und sich in der Mitte des Rückens bis zum Anfang der ersten Rückenflosse zieht. Regenbogenfische lieben sauberes, sauerstoffreiches, gut gefiltertes, mittelhartes Wasser. In überbesetzten Aquarien mit durch organischen Abbauprodukten belastetem Wasser fühlen sie sich nicht lange wohl. Sie bekommen dann leicht bakterielle Infektionen und sterben mitunter ohne äußerliche Veränderungen. Ideal sind helle Becken mit...

mehr
Video
Heimat:
Neuguinea. Pflanzen- reiche Uferregionen des Bira-Sees im westlichen Teil Neu- guineas, Irian Jaya.
Kennzeichen:
Länge bis 14 cm, Männchen bunter als die Weibchen. Der hintere Teil des Rü- ckens ist rot gefärbt.
Haltung:
Schwarmfisch. 8-12 Exemplare in langen Becken mit viel freiem Schwimmraum.
Futter:Futtersorten
Abwechslungsreiche Fütterung mit allen kleineren bis mittleren Futtersorten.
Temperatur:
24-27 °C
pH-Wert:
7,0-8,0
Gesamthärte:
8-20 °dGH
Australische Fische
Ordnung:Systematik
Ährenfischartige
(Atheriniformes)
Familie:
Regenbogenfische
(Melanotaeniidae)
Vermehrung:
Substratlaicher
Alter:
bis 10 Jahre
Aquariengröße:
300 Liter
Wasserregion:
mitte
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
--
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.